Donnerstag, 13. Oktober 2016

Königsmacher- oder wie werde ich ein König?!

Auf seinem Blog hatte es Doctore Domani bereits angekündigt: wir beginnen in Kürze den Pathfinder Abenteuerpfad Königsmacher!
Deshalb möchte ich mich heute nur darauf beschränken, die Charaktere stichpunktartig vorzustellen. Ich werde die kommenden Spielberichte aus der Sicht meines Charakters, eines Halb-Ork namens Stryke verfassen! Doch nun erst einmal die Charaktere im Einzelnen.

Stryke, Halb-Ork (Kämpfer):

  • Stryke wurde als Baby von seiner Mutter an eine Räuberbande verkauft. Strykes Mutter war der Meinung dass man einen Halb-orkischen Bastard als menschliche Frau in diesem Land unter solchen Bedingungen nicht aufziehen kann...
  • der Anführer der Räuberbande hat aus Stryke das gemacht was er heute ist: ein muskelbepackter Schläger, der für Idun Kellek die Drecksarbeit macht
  • Sein Leben bestand bisher größtenteils aus Erniedrigungen, Beleidigungen und Gewalt. Trost suchte der heranwachsende Halb-Ork bei der Erastil Klerikerin Cindiell, die ebenfalls der Bande angehört und mehr für das Zusammenflicken der Räuber zuständig war, als den Glauben Erastils zu verbreiten
  • Einen weiteren Freund fand Stryke nur in einem, dem stets gut gelaunten Rolgist "Dreigürtel" Mott, der den Halb-Ork so akzeptiert wie er nun einmal ist
  • Die Nase voll von den Drangsalierungen gingen bei Stryke eines Tages die Nerven durch. In einem Wutanfall schlug er auf den sadistisch veranlagten Leutnant der Räuberbande ein und verletzte diesen im Gesicht so schwer, dass er erblindete. Stryke musste fliehen und untertauchen
  • Als der Aufruf nach einer Expedition in die Raublande erklang sah er darin seine Chance zu zeigen, dass Halb-Orks mehr sind als nur grobe Schläger


Korva (Mensch, Klerikerin des Erastil):

  • die junge Frau wuchs als Tochter einer Nachfahrin der Famile Medwjed und eines Jägers und Klerikers Erastil auf
  • der Vater bildete Korva ebenfalls zu einer Klerikerin aus und schon früh übernahm sie die dazu gehörigen Tätigkeiten
  • ursprünglich wollte Korva den Traditionen entsprechend heiraten und eine Familie gründen, doch das Schicksal meinte es anders mit ihr. Kurz vor der Hochzeit kam ihr Bräutigam Eilif bei einem Jagdunfall auf mysteriöse weise ums Leben
  • die gefundenen Beweise ließen vermuten, dass ein Nebenbuhler Eilif getötete haben soll. Der Nebenbuhler ist seit diesem Tag spurlos verschwunden
  • Korva verschrieb sich komplett dem Glauben und ihr wurde es in ihrem Heimatdorf zu eng
  • Ein weiterer Beweggrund sich der Expedition angeschlossen zu haben ist die suche bnach Vergeltung und dem Mörder ihres Geliebten

Garth Vashanka (Halbling - Schurke)

  • auch der junge Halbling ist vom Schicksal gezeichnet. Garth wuchs im Waisenhaus Restovs auf, da seine Eltern und Geschwister im Feuer ums Leben kamen, als das Elternhaus abbrannte
  • der Hans-Dampf-in-allen-Gassen wollte sich allerdings nie wirklich unterordnen, und floh unzählige Male aus dem Heim, um sein Leben in den Straßen der Stadt Restov selbst in die Hand zu nehmen
  • Kleinkriminalität war fortan an der Tagesordnung und mehr als einmal kam Garth mit der Stadtwache in Konflikt
  • zur Auflage, um nicht härter Bestraft zu werden, musste der Halbling sich einmal in der Woche bei den Behörden melden - jetzt ist Garth mittlerweile ein paar Wochen überfällig und wird von der Stadtwache gesucht!
  • für ihn war zum einen die Aussicht auf Profit der Grund sich der Expedition anzuschließen, und zum anderen um die Täter zu finden, die sein Elternhaus angezündet haben, denn für Garth war der Brand alles andere als ein schlimmer Unfall...

Lialda Cathran Zirul (Halb-Elfin, Hexenmeisterin):

  • Lialda wuchs in dem kleinen Walddorf Skorping auf, wo ihre elfische Mutter, ebenfalls eine Hexenmeisterin, die Heilerin und Kräuterfrau ist; ihren Vater kennt sie nicht, da er die Familie verlassen hat, als Lialda 3 Jahre alt war
  • obwohl ihre Kindheit behütet war, fühlt sich die Halb-Elfen bis heute nicht wirklich im Dorf akzeptiert
  • Ihre Mutter bildete Lialda ebenfalls zur Hexenmeisterin (Immergrüne Blutlinie) aus und für sie stand fest, dass sie ihr Leben draußen in der freien Natur verbringen wird
  • Lialda kennt Stryke, da dieser sie vor der Räuberbande beschützte (obwohl er dieser selbst angehörte), denn nur ihm ist es zu verdanken, dass die Räuber sich über die hübsche junge Frau hergemacht hätten
  • Stryke und Lialda fühlen sich seitdem als Seelenverwandte, fließt ihn ihnen schließlich Blut aus verschiedenen Rassen

Die Zusammensetzung der Gruppe ist beste Voraussetzung für ein interessantes Rollenspiel, mehr als es in Königsmacher beschrieben wird. Wir freuen uns alle auf den Abenteuerpfad, denn am Ende wird es vielleicht einer von uns sein: ein König!


Kommentare:

  1. Oh, Spielberichte aus Charaktersicht mag ich immer. Da werde ich doch mal stöbern gehen. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar - ist einer von wenigen. Ich hoffe du hast Spaß beim Stöbern...;-)

      Löschen